SIPLACE Rüstkonzepte

 

Gleiche Effizienz bei kleinen und großen Losen

Bei häufigen Rüstwechseln wird die Brutto-Durchlaufzeit (Produktionszeit + Rüstzeit) zur effizienzbestimmenden Größe. Daraus folgt: Solange insgesamt Zeit gewonnen wird, dürfen Rüstzeitgewinne auch zu Lasten der Bestückleistung gehen. Diesen Effekt machen sich ASM Ingenieure bei Ihren Konzepten zu Nutze.

Fließende Rüstwechsel erlauben ein zeitneutrales Umrüsten an der laufenden Bestücklinie. Kommen ein paar Rahmenbedingungen hinzu (gleiche Transportbreiten, entkoppelte Siebdrucker etc.) kann so unterbrechungsfrei, bei annähernd maximaler Linienproduktivität umgerüstet werden.

SIPLACE Random Setup / Plug&Play Feeder

Hier greifen Software, Feeder- und Bestückkopftechnologie von SIPLACE nahtlos ineinander. Statt Förderer zeitaufwändig an vorgegebene Stellplätze rüsten zu müssen, kann das Bedienpersonal die Förderer wahlfrei an beliebige freie Stellplätze positionieren. Das geht deutlich schneller als das herkömmliche Rüsten an vorgegebenen Stellplätzen.

Der Clou dabei: Hier bestimmt nicht mehr das Bestückprogramm die Feeder-Position, sondern umgekehrt beeinflusst die Feeder-Position das Bestückprogramm. Und: Über LEDs signalisieren die SIPLACE Maschinen welche Förderer abgerüstet werden dürfen, um Platz für die kommende Rüstung zu schaffen.

Die ideale Lösung um neue Produkte oder kleine Eilaufträge in die Fertigung einzuspielen.

 

Die ASM Ingenieure verfügen über die Erfahrung und die Tools, um die gegenläufigen Effekte von Bestückleistungs- und Rüstoptimierungen exakt zu analysieren. Sprechen Sie mit uns und lassen Sie uns gemeinsam die für Ihre Fertigung optimale Rüststrategie definieren.