Hochgeschwindigkeits Verfikation prüft Lotpastenauftrag

Mit HawkEye gibt ASM die Antwort auf zwei Fragen, die im Takt der qualitativ anspruchsvollen Bestückung für jede einzelne Leiterplatte stellen: Reicht das aufgebrachte Lotpastendepot  für die erfolgreiche Bestückung? Ist der Druck vollständig und sauber? Die Hochgeschwindigkeitskamera HawkEye, verfügbar in den beiden Verfikationsgeschwindigkeitsstufen 750 mm²/s und 1700 mm²/s, überwacht das Ergebnis des Lotpastendrucks. Fällt die aufgedruckte Lotmenge eines Verfikationsbereichs unter einen definierten Grenzwert, gibt das System eine Warn- oder Alarmmeldung aus.

Das Verifikationssystem lässt sich sehr einfach mit Hilfe des Schablonen-oder Leiterplattenimages über das Instinctiv™ V9 Interface des DEK-Druckers einrichten. Die Konfiguration für die Warn- und Alarmfunktion im produktiven Betrieb ist bewusst einfach und klar gefasst: Warnung oder Alarm sind die beiden möglichen Aussagen des Systems, das heißt die Bestückung wird erfolgreich sein, oder die Druckqualität muss verbessert werden, weil es in der Bestückung zu Fehler kommen wird.

Eine Schablonenreinigung oder ein erneuter Druckzyklus kann bei einer Warung oder einer Fehlermeldung vom Bediener sehr einfach gestartet werden.

Zusätzlich können alle grenzwertigen Ergebnisse registriert und die Protokolle später statistisch ausgewertet werden.